B-bets Registrierung

B-bets gehört zu den neuesten Online Sportwetten Anbietern, die in Mitteleuropa ihr Glück versuchen. Wenn du von diesem Bookie noch nichts gehört haben solltest, bist du bei uns goldrichtig.

Wir haben b-Bets für dich eingehend getestet und zeigen dir hier in diesem Artikel die Stärken und Schwächen auf. Der Fokus lag hierbei natürlich auf der Registrierung / Anmeldung. Hier lest ihr unsere b-Bets Erfahrungen zur Registrierung bei B-bets.

Wie führe ich eine b-Bets Registrierung durch?

b-bets startseite

  1. Klicke mittig auf der Startseite auf den Button mit der Inschrift „Jetzt registrieren“
  2. Fülle das dreiseitige Anmeldeformular aus
  3. Klicke den Verifizierungslink an, der dir per Mail zugeschickt wird
  4. Die Anmeldung bei B-bets ist abgeschlossen (auch dafür bekommst du noch eine Bestätigungsmail)
  5. b-Bets Einzahlung durchführen

So funktioniert die B-bets Anmeldung

Die Registrierung bei B-bets folgt dem Standardschema, das die meisten Online Buchmacher verfolgen. Zentral auf der Startseite findet ihr einen Button mit der Aufschrift „Jetzt registrieren“. Klickt ihn an und schon öffnet sich das dreiseitige Anmeldeformular.

b-bets registrierung

Dieses müsst ihr ausfüllen. Anschließend schickt ihr das Formular weg. Nun erhaltet ihr eine Email mit einem Verifizierungslink, den ihr anklicken müsst. Die Mail kam bei uns sofort, war aber im Spamordner. Sucht also auch dort, wenn ihr euch bei B-bets registriert. Nach dem Klick auf den Link ist die Anmeldung abgeschlossen. Um euch dies zu bestätigen, schickt euch B-bets noch eine Mail (die wieder in den Spamordner wandern könnte).

Alternativ kannst du dich auch mit einem deiner Social Media Konten bei Facebook, Twitter oder Google anmelden. Das spart einiges an Zeit und befreit dich vom lästigen Überlegen eines Benutzernamens oder Passwortes.

Jetzt könnt ihr euch an die Einzahlung machen. So steht euch unter anderem zum Beispiel die b-Bets Paysafecard zur Verfügung, mit der ihr sofort und gebührenfrei einzahlen könnt.

b-bets einzahlung

b-Bets Anmeldung könnte für Deutsche besser sein

An dieser Stelle loben wir eigentlich die Buchmacher gerne für die schnelle und einfache Registrierung. Leider können wir dies im Fall von B-bets nicht zur Gänze tun. Die Anmeldung hat im Test satte fünf Minuten gedauert. Und dies liegt an zwei Problemen für deutschsprachige Nutzer, um die B-bets eigentlich hätte wissen müssen. Sie sollten zudem schnell korrigiert werden:

  1. Die Erklärung bei einer Falschangabe, wo der Fehler liegt, erfolgt ausnahmslos auf Englisch. Teilweise ist es schwer zu verstehen, was eigentlich gemeint ist, weil doch mit speziellen Fachausdrücken der englischen Sprache gearbeitet wird.
  2. Ihr dürft nur lateinische Buchstaben und Zeichen verwenden. Was beim ersten Lesen nicht dramatisch wirkt, bedeutet: Ihr dürft keine Umlaute wie ü nutzen. Das ß fällt ebenfalls weg – was schon dadurch ein Problem ist, dass viele Straßennamen das Wort Straße beinhalten. Das können andere Buchmacher deutlich besser.

Was muss ich bei der B-bets Anmeldung angeben?

Nachdem wir uns oben beschwert haben, wird es Zeit für ein Lob der B-bets Registrierung. Der Datenhunger ist doch überschaubar. Ihr müsst nicht viele Informationen preisgeben:

Seite 1:

  • Vor- und Nachname
  • Email Adresse
  • Hier könnt ihr euch dafür entscheiden, euch mit einem Social Profil direkt zu registrieren. Zur Auswahl stehen Facebook, Twitter und Google

Seite 2:

  • Adresse (Straße, Hausnummer, Stadt)
  • Geburtsdatum
  • Geschlecht
  • Handynummer

b-bets registrierung III

Seite 3:

  • Benutzername
  • Passwort (mit Wiederholung)
  • Welche Benachrichtigungen wollt ihr wie bekommen? Zur Auswahl stehen News für Angebote und spezielle Aktionen per Mail oder SMS. Für B-bets spricht, dass ihr euch auch dafür entscheiden könnt, überhaupt keine Nachrichten zu bekommen. Ihr werdet dann zwar gefragt, ob ihr euch wirklich sicher seid, dass ihr dies wollt. Aber wenn ihr noch einmal bestätigt, akzeptiert das System, dass Nachrichten nicht erwünscht sind.
  • Formular abschicken

Was steht in den B-bets AGB zur Registrierung?

Auch bei B-bets haben wir die AGB für euch gelesen und die wichtigsten Inhalte zur Registrierung zusammengefasst. Leider sind die AGB derzeit nur in englischer Sprache verfügbar:

  • Ihr müsst volljährig sein
  • Ihr dürft das Konto nur privat (und nicht gewerblich) nutzen
  • Ihr dürft nur selbst das Konto nutzen (ihr könnt es also beispielsweise nicht einfach mal einem Freund zur Verfügung stellen, der eine Wette machen möchte)
  • Ihr müsst selbst sicherstellen, dass ihr gegen kein für euch geltendes Gesetz verstoßt, wenn ihr bei B-bets Sportwetten abgebt
  • Eure Angaben müssen wahrhaft sein. Der Buchmacher darf im Zweifel Nachweise verlangen, um dies zu überprüfen
  • Es liegt in eurer Verantwortung, eure Angaben aktuell zu halten
  • Euch ist klar, dass der Buchmacher alle Transaktionen eures Kontos überwacht und im Zweifel stoppt (aka Geldwäsche wird unterbunden)
  • Wenn ihr gegen die AGB verstoßt, wird euer Konto gesperrt. Etwaige Guthaben können eingezogen werden
  • Der Buchmacher kann euer Konto auf Verdacht auch zeitweilig sperren. Ihr müsst dann Nachweise erbringen, die den Verdacht entkräften

B-bets im Sportwetten Test

Im eigentlichen Sportwetten Test schlägt sich B-bets durchaus ordentlich. Der Willkommensbonus beträgt bis zu 100 Euro. Eure erste Einzahlung wird um diesen Betrag aufgestockt. Das Wettprogramm umfasst 30 Kategorien mit reichlich Wettmärkten.

b-bets bonus

Für einen Buchmacher Test im Sommer eher ungewöhnlich war sogar Skispringen dabei. Am besten gefüllt war die Kategorie Fußball (wie so oft). Hier gab es Tausende von Einzelwetten. Nach der Kritik, die wir an den Teilen der Registrierung hatten, muss man sagen: Im Kerngeschäft Sportwetten ist B-bets durchaus gut.