Betget Einzahlung

Bei solch einem riesigen und ständig wachsenden Buchmacher-Angebot, ist es nahezu unmöglich den vollen Überblick zu behalten. Vielen von euch dürfte der neue Wettanbieter Betget noch kein Begriff sein. Völlig zu Unrecht, wie wir finden. Denn neben einem großen Wettangebot, einem guten Kundenservice und zahlreichen Live-Streams, winkt euch auch ein außergewöhnlich hoher Betget Bonus über 200%, der auf eure erste Einzahlung gewährt wird. Um ihn zu bekommen, müsst ihr erst einmal Geld einzahlen. Wir zeigen euch welche Optionen sich euch bieten und was sonst noch wissenswert dazu ist.

Betget Einzahlung: Vor und Nachteile im Überblick

Wie funktioniert eine Betget Einzahlung?

Betget Registrierung

Bevor ihr Geld einzahlen und somit eure erste Wette platzieren könnt, müsst ihr euch erst einmal registrieren. Das sollte aber kein größeres Problem darstellen und ist innerhalb von 2 Minuten erledigt. Auch ohne Betget Erfahrungen werdet ihr euch prinzipiell sehr schnell zurecht finden, da die Homepage sehr übersichtlich gestaltet ist. Wenn ihr das erledigt habt, findet ihr in der linken, oberen Ecke den Button „Einzahlen“.

Nach einem Klick darauf öffnet sich der virtuelle Bankschalter und ihr könnt zwischen Einzahlungen und Auszahlungen wählen. Euch werden hier direkt alle zu Verfügung stehenden Optionen angezeigt. Unter „Beschreibungen“ findet ihr zusätzlich auch die Mindest- und Maximalbeträge. Bei allen Zahlungsmitteln, erfolgt die Transaktion unmittelbar. Das Geld steht euch also direkt zur Verfügung.

betget einzahlung mobil

Fallen bei einer Betget Einzahlung Gebühren an?

Bis auf bei Skrill, fällt hier grundsätzlich bei keinem der Zahlungsmittel eine Gebühr an. Selbiges trifft im Übrigen auch auf Auszahlungen zu. Die Höhe der Einzahlung spielt dabei ebensowenig eine Rolle, wie das gewählte Verfahren. Somit landet der volle Einzahlungsbetrag auch tatsächlich auf eurem Konto und ihr könnt jeden Cent in eure Sportwetten investieren. Die Gebühr für Einzahlungen mit Skrill beträgt 1€.

Betget Einzahlungslimits: Minimum und Maximum

Wie üblich variieren auch die Betget Limits je nach Zahlungsmittel. Wir können euch aber bereits vorab verraten, dass die Mindesteinzahlungsbeträge hier vergleichsweise sehr niedrig sind. Je nach gewählter Variante sind es zwischen 1€ (z.B.: EcoPayz, Neteller) und 10€ (z.B.: SafeCharge, MuchBetter).

Die Maximalbeträge können sich ebenfalls sehen lassen. Zwischen 5000€ (z.B.: Sofortüberweisung, SafeCharge) und 10.000€ (z.B.: Paysafe Card, Trustly) könnt ich euch ja nach Geldbeutel völlig austoben.

Hier seht ihr alle Zahlungsmittel im Überblick

BETGET Einzahlung

Kreditkarten

Selbstverständlich steht euch auch der absolute Klassiker und den Zahlungsmitteln zur Verfügung. Visa- und Mastercard sind ebenfalls gebührenfrei ab 10€ Einzahlung nutzbar. Safecharge leitet euch zu dem entsprechenden Anbieter weiter.

E-Wallets

Neben Skrill, Neteller, ecoPayz, Ozan und Zimpler sind alle am Start. Ihr meldet euch dazu bei einem dieser Anbieter an und hinterlegt dort eure Kontodaten, Kreditkarten oder auch Girokonto. Der Buchmacher erhält somit keinen direkten Zugriff auf eure Kontoinformationen, sondern nur zum e-Wallet.

Hinweis: Beachtet, dass der Willkommens-Bonus nicht auf Einzahlungen mit Neteller oder Skrill gewährt wird. Des Weiteren beträgt die Mindesteinzahlung für den Willkommens-Bonus 5€.

Pre-Paid bzw. Guthabenbasierte Lösungen

Neben der allseits bekannten und beliebten Betget Paysafecard, gibt es auch das Handy-PrePaid-Wallet MuchBetter. Dazu ladet ihr euch die Muchbetter App auf euer Smartphone registriert euch und zahlt Geld ein. Eure Handynummer ist dann sozusagen eure Kontonummer. Die Paysafecard ist eine Pre-Paid Kreditkarte, die ihr im Supermarkt an der Kasse, der Tankstelle oder einem Kiosk kaufen könnt.

Sofortüberweisung

Um online direkt Geld überweisen zu können, stehen euch die klassische Sofortüberweisung, Trustly und Skrill Rapid Transfer zur Verfügung. Im Gegensatz zum E-Wallet Skrill, fallen bei Skrill Rapid Transfer aber keine Gebühren an. Das Geld wird direkt von eurem Konto abgebucht, was bedeutet, dass es auch ausrechend gedeckt sein muss. Wer also genaue Kontrolle und Übersicht über seine Finanzen halten will, ist hier an der richtigen Adresse.

Unser Fazit zur Betget Einzahlung

Betget bietet euch eine vergleichsweise riesige Auswahl an Einzahlungsmöglichkeiten. Die Mindestbeträge sind sehr gering und außer bei Skrill werden euch keine Gebühren berechnet. Dementsprechend haben wir hier absolut nichts zu bemängeln. Da sich Paypal nach und nach wohl von allen Wettanbietern verabschieden wird, werden wir auch das Fehlen von Paypal nicht besonders kritisieren.

Etwas schade finden wir nur, dass die Optionen ApplePay und Google Pay nicht zur Verfügung stehen. Ein neuer Buchmacher, der sich progressiv präsentiert, könnte ruhig auch auf diesem Feld auf dem neuesten Stand sein.