Bwin Einzahlung

Ob 1. Bundesliga oder deutsche Oberliga – der Buchmacherriese Bwin hat alle Spiele im Angebot, auf die du deine Wetten platzieren kannst. Du willst deine Tipps vor Spielbeginn oder auch live abgeben? Auch das ist bei diesem langgedienten Sportwettanbieter möglich. Dies und viel mehr haben wir in unseren Bwin Erfahrungen für dich zusammengefasst.

Doch um deine Wetten erfolgreich abgeben zu können, benötigst du zunächst einmal einen positiven Kontostand. Wie geht das? Um dein eigener Boss zu sein, am besten mit einer Bwin Einzahlung. Welche Möglichkeiten zur Einzahlung du bei Bwin hast, welche Dauer du einkalkulieren musst und ob dabei auch Gebühren anfallen, erfährst du hier in unserem Bericht zur Bwin Einzahlung.

Alle Infos zur Bwin Einzahlung

Doch bevor wir loslegen können, müssen wir erst einmal klären, ob du bei Bwin überhaupt ein Konto besitzt. Denn ohne Konto wird logischerweise eine Bwin Einzahlung nicht möglich sein. Hast du bereits ein Konto, dann melde dich einfach mit deinen Bwin Login Daten an. Wenn du noch kein Konto bei Bwin besitzen solltest, dann hole dies jetzt nach, indem du dir zum Beispiel die Bwin Apk auf dein Handy installierst.

bwin startseite

Wir haben uns schon mal für dich mit unserem Mobiltelefon in unser Testkonto eingeloggt und die Startseite von Bwin abfotografiert. Diese sah am Tag, an dem wir getestet haben, so aus wie im Bild oben zu finden. An jedem anderen Tag wird zumindest der Slider mit den Quoten bei dir anders aussehen, da Bwin natürlich das Highlight des Tages ankündigt. Also lass dich bitte davon nicht irritieren. Ausschlaggebend ist die Zeile im Foto ganz oben.

Auf der rechten Seite oben, direkt über der Bwin Live Applikation, findest du den Wortlaut ‚EUR‘ mit der dicken fetten Null darunter. Das wollen wir natürlich schnellstmöglich korrigieren und unser Konto aufladen. Hierzu klicke bitte einfach dorthin und es erscheint für dich folgende Seite:

bwin einzahlungsoptionen

Du wirst auf direktem Weg zur Bwin Einzahlungsseite weitergeleitet und hast nun die Qual der Wahl. Zahlreiche Einzahlungsoptionen stehen dir nun zur Verfügung, aber Achtung: Nicht alle Varianten sind in allen Ländern verfügbar. Je nachdem, wo du deinen Wohnsitz hast, kann die Anzahl der Bwin Einzahlungsmethoden variieren. Also am besten du loggst dich in dein Konto ein und prüfst selbst. Wir fassen aber trotzdem alle uns verfügbaren Optionen noch einmal zusammen. Zusätzlich gibt es die Info, wie hoch die Mindesteinzahlungssumme ist und wie lange die Einzahlung dauert:

  • Karten: VISA, MasterCard, Diners Club und Maestro –  10 Euro, sofort
  • Transfer: Banküberweisung (20€ / 1-3 Werktage), Sofortüberweisung und eps – 10€, sofort
  • E-Wallet: Bwin PaySafeCard (5€), PayPal, Skrill, Neteller, Cash to Code, MuchBetter und seit kurzem auch ApplePay – 10 Euro, sofort
  • Gutschein: PromoCode

Bei allen Bwin Zahlungsvarianten gilt, dass sie völlig frei von Gebühren sind. Hierfür gibt es von uns beide Daumen nach oben. Du siehst, die Entscheidung liegt bei dir. Generell gesprochen, ist die Mindesteinzahlungssumme niedrig und die Dauer kurz, bis auf den Banktransfer. Aber das liegt in der Natur der Sache, da Banken eben etwas langsamer arbeiten. Doch solange du es nicht eilig hast, ist auch der Banktransfer ein probates Mittel, um dein Konto aufzuladen.

Bwin Einzahlung im Detail

Wir von Buchmacher Test sind schon lange in dieser Branche und wissen aus diesem Grund welche Bwin Einzahlungsoptionen die beliebtesten unter den Sportwettfans sind. Wir werden uns diese also herauspicken und sie uns im Detail ansehen.

Bwin Kartenzahlung:

Egal, ob du eine Kreditkarte wie VISA, MasterCard oder Diners Club verwendest, sie haben alle eines gemeinsam. Der Transfer ist in Sekundenschnelle erledigt und ein Großteil der Bevölkerung besitzt zumindest eine von den erwähnten Anbietern. Die Abrechnung erfolgt über dein Bankkonto. Das bedeutet, das man hierbei ab und an auch mal das Limit der Karte ausreizen kann.

Solltest du keine Kreditkarte besitzen, wirst du aber sicherlich eine reguläre Bankkarte besitzen mit Bankomatfunktion – eine Maestro. Auch diese kannst du bei Bwin zur Einzahlung verwenden.

Banktransfer:

Vor allem bei Auszahlungen beliebt, ist der traditionelle Banktransfer auch bei Einzahlungen möglich. Hierbei kannst eine reguläre Banküberweisung durchführen, die einige Tage in Anspruch nehmen kann oder eben eine beschleunigte wie die Sofortüberweisung. Auf diese Weise genießt du alle Sicherheitsgarantien der Bank, der Transfer geht jedoch trotzdem in nur wenigen Augenblicken über die Bühne.

E-Wallets:

Mittlerweile wohl die beliebteste Variante für alle Profis unter euch, die schnell auf eine Top-Quote reagieren wollen und bei denen jede Sekunde kostbar ist. Hier hast du zahlreiche Auswahloptionen, wie du Geld auf dein Wettkonto transferieren kannst. Aber Vorsicht: Bist du Neukunde und willst dir auch den Bwin Neukundenbonus holen, dann checke die Bonusbedingungen. Es kann sein, dass mit manchen E-Wallet Zahlungsformen der Bonus nicht aktiviert werden kann.

Gutschein:

Dies ist als Geschenkidee gedacht bzw. falls Gewinne bei diversen Aktionen von Bwin in Gutscheinen ausgezahlt werden. Unter der Methode PromoCode kannst du diese hier einlösen. Also, wenn du jemanden eine Freude machen willst, kannst du Gutscheine bei Bwin erstehen und verschenken.

Unser Fazit zur Bwin Einzahlung

Bwin macht dir die Sache leicht, dein Konto aufzuladen. Dir stehen zahlreiche Einzahlungsmethoden zur Verfügung, es ist für jeden etwas dabei. Schmackhaft macht es Bwin zudem, dass bei keiner Variante Gebühren anfallen, das ist nicht bei allen Sportwettenanbietern so.

Bwin ist bereits seit über 20 Jahren erfolgreich am Markt vertreten und hält eine Maltesische Spiellizenz, die für höchste Transparenz steht. Dein Geld ist also mehr als sicher. Wir wünschen dir viel Spaß bei deinen Wetten und ein sicheres Händchen!