Mobilbet Erfahrungen + Test

Mobilebet

Mobilebet Erfahrungen

letztes Update: 09.11.2017
63
Sehr Schlecht

Bewertung des Experten

Mobilebet
Lukas F.
09.11.2017
63

Mobilebet Fazit

Die Startseite von Mobilbet ist relativ einfach aufgebaut und die Registrierung in drei Schritte geteilt. Nach den persönlichen Daten muss auch die Handynummer angegeben werden. Du kannst dir im Anschluss drei verschiedene Boni aussuchen. Wenn du das möchtest kannst du übrigens auch alle drei Boni nebeneinander verwenden. Bei der Einzahlung gibt es ein paar Möglichkeiten, wo aber nur Sofortüberweisung und Trustly gebührenfrei sind. Die anderen haben zwischen 2,5% und 5% Einzahlungsgebühr. Bei der Paysafecard gibt es übrigens einen Mindesteinzahlungsbetrag von 20€. Beim Rest sind es 10€. Die Einzahlung per Sofortüberweisung hat in meinem Test sehr gut funktioniert. Daher gibt es den Gesamtscore von 75% bei der Mobilbet Einzahlung.

 

Das Wettmenü ist aufgebaut wie die meisten anderen Buchmacher – wie etwa bei Tipico. Beim Fußball fällt auf, dass es eine akzeptable Auswahl an Ligen gibt, aber auch hier ähnelt es Tipico sehr. Das Wettangebot ist insgesamt aber nicht so groß wie bei anderen Bookies. Das Wettangebot ist zum Teil bei unter 100 Wetten pro Spiel – das ist nicht so viel, aber ausreichend. Auch hier werden die 5% Steuer abgezogen. Bei den großen Ligen liegt der Quotenschlüssel zwischen 95% und 96% - das ist auch absolut normal. Das Livewetten-Angebot ist sehr unübersichtlich und auch ein wenig überladen. Zum Teil gibt es aber über 70 verschiedene Möglichkeiten um während eines Spiels zu wetten. Insgesamt ist das Wettangebot einigermaßen im Rahmen und somit kommt Mobilebet auf in Summe 80%.

 

Beim Live-Chat von Mobilebet wurde mir relativ schnell geholfen, aber es war schwer, dem Live-Chat überhaupt eine Frage zu stellen. Man muss nämlich zuerst eine Frage im FAQ-Bereich stellen um den Kontakt zum Live-Chat nicht sofort zu suchen. Alles in allem kommt Mobilebet auf insgesamt 95%. Abzüge gibt es, weil kein telefonischer Support dabei ist.

 

Mobilbet ist bei der Auszahlung etwas problematisch. Die Dokumente wurden benötigt, was ja noch nicht ungewöhnlich ist. Allerdings muss man eine Kopie eines Lichtbildausweises, eine Kopie des Meldezettels, eine Kopie der Kreditkarte, einen Kontoauszug und ein Screenshot meines E-Wallet-Kontos. Ich habe den Ausweis und den Meldezettel hingeschickt und das wurde auch bestätigt. Wenn ich jetzt auf Auszahlung gehe, dann muss ich die anderen Dokumente auch noch hochladen. Das geht aber nicht weil ich zum Beispiel keine Kreditkarte haben. Der Support hat mir hierbei bestätigt, dass es nicht anders geht. Ich kann davon also nur abraten und gebe der Mobilbet Auszahlung 0%.

 

Zusammenfassend kann man sagen, dass Mobilbet auf 63% kommt und somit ein sehr schlechtes Ergebnis erzielt hat. Die Anmeldung ist einfach, aber bei fast jeder Einzahlung fallen Gebühren an. Das Wettangebot ist in Ordnung, aber die Darstellung der Live-Wetten ist schon wieder eher mangelhaft. Der Support ist per Live-Chat und Email erreichbar und das ist auch in Ordnung so. Das größte Problem ist die Auszahlung, da man zahlreiche Dokumente (die ich nicht einmal besitze) hochladen muss. Das ist alles andere als nutzerfreundlich, da ich nicht verstehe warum ich bei einer Banküberweisung eine Kopie meiner Kreditkarte hochladen soll.

 

Wie werden die Bookies getestet? Finde hier unseren Kriterienkatalog anhand dessen unsere Leser die Buchmacher testen.

Wie wirst du selbst Tester?

Du bist ein Wett-Experte und möchstest damit Geld verdienen? Dann bist du bei uns richtig. Erstelle ein Video über einen Buchmacher deiner Wahl und schicke es uns.

Mobilbet ist zwar erst seit 2014 auf dem Sportwetten-Markt aktiv, womit es sich noch um einen jungen Buchmacher handelt, doch Erfahrung ist Fachwissen ist dennoch in großem Umfang vorhanden. Grund dafür ist, dass hinter Mobilbet die auf Malta lizenzierte Co-Gaming Limited steht, zu deren Portfolio unter anderem mit ComeOn auch ein weiterer Buchmacher zählt. Und die Verantwortlichen der Co-Gaming Limited sind keineswegs Neulinge auf dem Gebiet der Sportwetten, sondern waren zuvor maßgeblich am Aufbau von Betsson beteiligt. Bei einem genaueren Blick wird die Verwandtschaft zwischen ComeOn und Mobilbet auch recht schnell deutlich, basieren beide Angebote doch auf der gleichen Software, wenngleich aber auch Unterschiede auszumachen sind.

mobilbet-startseite-leiste-screenshot

 

Um im mit harten Bandagen geführten Kampf um neue Kunden mithalten zu können, setzt such Mobilbet auf einen Willkommensbonus. Und dieser gehört mit zum Besten, was der Markt zu bieten hat. Genau wie ComeOn schenkt auch Mobilbet neuen Kunden einen No-Deposit-Bonus von zehn Euro und bietet zudem die Wahlmöglichkeit zwischen zwei Einzahlungsboni. Zur Auswahl stehen ein 400-Prozent-Bonus bis zu maximalen 40 Euro sowie ein 100-Prozent-Bonus bis zu maximalen 150 Euro. Für beide Boni gilt, dass sofort damit gewettet werden kann, eine Auszahlung aber erst dann möglich ist, wenn der eingezahlte Betrag und der Mobilbet Bonus mindestens fünf Mal mit Quoten von 1,80 oder höher umgesetzt worden sind. Beim No-Deposit-Bonus genügt es mangels Einzahlung, den Bonusbetrag fünf Mal umzusetzen, also Einsätze von mindestens 50 Euro mit der genannten Mindestquote zu platzieren.

Vor- und Nachteile bei Mobilbet

Mobilbet verfügt insgesamt über ein gutes Angebot mit einigen herausragenden Stärken wie sicherlich dem Bonus-Angebot, aber auch noch mit einigen Schwächen wie der Gebührenpflicht bei einigen Bezahlformen. Generell ist das Angebot von Mobilbet dem von ComeOn optisch wie inhaltlich sehr ähnlich, was sich nicht zuletzt an den identischen Quoten, die in einem guten Bereich liegen, erkennen lässt. Wir haben aber natürlich auch Mobilbet nochmal genau analysiert und im Folgenden unsere Erfahrungen in einigen wichtigen Punkten zusammengestellt.

Wie registriere ich mich bei Mobilbet?

Wer die Webseite von Mobilbet aufruft, wird auf einem vorgeschalteten Startbildschirm direkt auf das Willkommensangebot hingewiesen und gelangt mit einem Klick darauf in den Anmeldeprozess. Auf der eigentlichen Hauptseite ist ein ähnlicher Hinweis, zentral oben, praktisch auch nicht zu übersehen. Auch mit einem Klick darauf wird die Registrierung gestartet und es öffnet sich ein neues Fenster, in dem zunächst die E-Mail-Adresse, ein Wunsch-Benutzername und ein persönliches Passwort eingegeben werden müssen.

bei-mobilbet-registrieren-foto
Indem man auf “Weiter“ klickt, hat man zudem die Allgemeinen Geschäftsbedingungen automatisch akzeptiert. Auf der nächsten Seite müssen die üblichen persönlichen Daten wie Name, Adresse und Geburtsdatum sowie eine Telefonnummer angegeben werden. Letztere ist wichtig, weil Mobilbet auf diese den Code für den No-Deposit-Bonus von zehn Euro schickt,

Abschließend muss man sich noch zwischen dem 100- und dem 400-Prozent-Bonus entscheiden und die Anmeldung ist komplett. Eine Verifizierung der E-Mail-Adresse bzw. eine Anmeldebestätigung auf diesem Weg ist nicht nötig.

Ein- und Auszahlung bei Mobilbet

Mobilbet bietet seinen Kunden fraglos genügend Möglichkeiten, um Geld auf das Wettkonto zu transferieren. Allerdings wird sowohl die klassische Banküberweisung als auch und vor allem Paypal unter den Bezahlmethoden vermisst, was schon mehr als ein kleines Manko ist.

mobilbet-spezial-angebot-fotoEingezahlt werden kann per Kreditkarte (Visa, MasterCard, Maestro, Entropay), den gängigen E-Wallets Skrill, Neteller und Click2Pay, mit der Sofortüberweisung sowie mit den Prepaid-Varianten Paysafecard und Ukash. Damit sollte jeder Kunde einen Weg finden, um Geld auf sein Wettkonto zu bekommen. Allerdings gilt es bei der Auswahl der Bezahlform auf die Gebühren aufzupassen, die Mobilbet leider teilweise erhebt. So werden bei Einzahlungen per Neteller pauschal fünf Prozent abgezogen und für Kreditkarten-Zahlungen unter 250 Euro noch 2,5 Prozent. Im Vergleich zu vielen anderen Buchmachern, die Einzahlungen kostenlos abwickeln, sind diese Gebühren ein weiterer Minuspunkt für Mobilbet.

Dafür werden Auszahlungen in der Regel kostenlos vorgenommen, sofern es innerhalb kurzer Zeit nicht zu viele sind. So berechnet Mobilbet pauschal fünf Euro Bearbeitungsgebühr pro Auszahlung, wenn in den 30 Tagen zuvor schon vier Mal ausgezahlt worden ist. Wie die meisten Buchmacher zahlt Mobilbet grundsätzlich auf dem Weg aus, auf dem eingezahlt wurde, sofern das möglich ist. Ansonsten per Banküberweisung.

So ist die Mobilbet Homepage aufgebaut:

Die Webseite von Mobilbet ist ganz klassisch aufgebaut mit der Auswahl der Sportart in der linken Seitenleiste, dem zentralen Hauptbereich mit den aktuellen Wetten im ausgewählten Bereich sowie dem Wettschein auf der rechten Seite.

Ein Lob verdient auch die mobile Webseite von Mobilbet, die ohne Download einer App funktioniert und für die Nutzung auf Tablets und Smartphones optimiert wurde.

Das Mobilbet Wettangebot im Test

Mobilbet bietet im Schnitt rund 12.000 verschiedene Wetten pro Woche an, die sich auf rund 30 Sportarten verteilen, wobei es je nach Jahreszeit und in Abhängigkeit von gerade laufenden Wettbewerben auch etwas mehr oder weniger sein können. Natürlich nehmen die großen Sportarten wie Eishockey, Tennis, Basketball und vor allem Fußball den größten Raum ein, aber auch Freunde weniger populärer Sportarten wie Cricket, Badminton oder sogar Surfen kommen auf ihre Kosten. Ebenso wie seit kurzer Zeit auch all diejenigen Wettfreunde, die Gefallen an E-Sports finden.

mobilbet-sport-angebot-foto

In puncto Quoten bewegt sich Mobilbet auf einem guten Niveau, erreicht der Auszahlungsschlüssel doch bei wichtigen Fußballspielen zum Teil sogar 97 Prozent. Im Schnitt sind es zwar eher 93 bis 94 Prozent, doch auch dieser Wert ist für einen noch relativ jungen Buchmacher bemerkenswert. Nicht unerwähnt bleiben sollte, dass Mobilbet stets die gleichen Quoten offeriert wie ComeOn und seit April 2016 deutsche Kunden die zuvor von Mobilbet übernommene Wettsteuer selbst tragen müssen.

Kundensupport & Hilfe bei Mobilbet

Der Service von Mobilbet kann rund um die Uhr per E-Mail angeschrieben werden, wobei die Antworten in der Regel nicht lange auf sich warten lassen. Wer gleich eine Auskunft benötigt, kann täglich von zwölf bis 19 Uhr auf einen deutschsprachigen Live-Chat zurückgreifen und sich zwischen zehn und 22 Uhr auf dem gleichen Weg in englischer Sprache an einen Kundenservice-Mitarbeiter wenden.

live-chat-bei-mobilbet
Sehr interessant ist zudem der Rückrufservice. Zwar bietet Mobilbet keine Hotline an, ruft Kunden aber zurück, wenn ein entsprechender Wunsch per Mail hinterlegt wird. Darüber hinaus beantwortet Mobilbet Fragen auch über die sozialen Netzwerke Facebook und Twitter.

Unser Buchmacher Test Fazit Mobilbet

Mobilbet haben wir ebenso wie wie ComeOn schon lange auf unserem Radar und euch speziell in unserer Gratiswetten ohne Einzahlung Sektion schon häufiger präsentiert. Immerhin verfügen beide Bookies über einen ansprechenden Wettbonus ohne Einzahlung. Den gibt’s schon bei der Registrierung. Und wer so startet, kann ja nicht schlecht sein, oder?

Doch nicht nur die ohne Einzahlung Abteilung kann was. Auch der Mobilbet Einzahlungsbonus, mit seinen zwei verschiedenen Angeboten, überzeugt uns. Um euch hier mehr Infos zu holen raten wir euch zu einem Blick hierhin: Der Buchmacher Test Wettbonus Vergleich. Was gibt es sonst zu berichten?

Mobilbet präsentiert sich modern, optisch ansprechend und mit einem guten Wettangebot. Klar gibt es Verbesserungspotential, doch alles in allem ist Mobilbet einer der interessantesten Bookies am Markt.