1xbet Wettkonto Einzahlung / Einzahlen

1xbet ist aktuell in aller Mundes. Zurecht, wie wir finden. Denn bisher hatten wir wenig auszusetzen an diesem Wettanbieter. Das Wettprogramm ist sehr nett, die Wettarten sind umfassend und scheuen keinen Vergleich mit den großen am Markt und auch das 1xbet Bonus Angebot ist wirklich gut. Ach, haben wir schon die 1xbet App erwähnt? Egal um welches Gerät es sich handelt: Android, iOS, Windows oder Tablet, 1xbet bietet jedem eine passende App. Du verzichtest lieber auf einen Download? Kein Problem, einfach die mobile Ansicht wählen.

So, genug der Lobhudelei. Nun zu dem, um was es hier eigentlich geht. Nämlich den Einzahlungsmöglichkeiten für dein 1xbet Wettkonto. Du überlegst dir ein gratis 1xbet Wettkonto zu eröffnen? Die eben genannten Punkte sprechen schon einmal für sich. Nun wollen wir dir zeigen wie einfach eine Wettkonto Aufladung bei diesem Wettanbieter von statten geht:

Wie zahle ich auf mein 1xbet Wettkonto ein?

Wie lade ich mein Wettkonto am besten auf? Gute Frage eigentlich und nicht jeder Buchmacher hat hier das selbe Angebot. Wobei man bei den besten schon von einem gewissen Standard ausgehen sollte. Gewisse Optionen müssen eigentlich dabei sein. Wie beispielsweise Einzahlungen mittels Visa oder Mastercard. Doch auch andere Anbieter haben es in die Herzen der Sportwetter geschafft. Unter anderem Paypal. Eigentlich kann man aus unserer Sicht jetzt schon sagen, dass Paypal so etwas wie der Branchenprimus ist. Zumindest was West-Europa angeht. Jeder der über ein Paypal Konto verfügt weiß wovon die Rede ist. Paypal ist unkompliziert, sicher, seriös und vor allem schnell. Egal ob Zahlungen oder Einzahlungen, dein Geld ist in wenigen Sekunden da wo du es haben möchtest.

Deswegen legen wir bei Wettanbietern auch einen großen Wert darauf ob Paypal als Einzahlungsvariante mit dabei ist oder nicht. Ob 1xbet damit aufwarten kann werden wir euch später noch zeigen. Zunächst noch ein paar Punkte die unserer Meinung noch wichtig sind.

Alles zum 1xbet Geburtstagsbonus gibt es hier!

Einzahlungsspesen bei der 1xbet Wettkonto Aufladung

Schnell das Wettkonto beladen und dabei aber nicht zuviel Kohle investieren? Gut, einfach ein paar mal klicken und die Kohle ist am Wettkonto. Du möchtest dabei aber keine weiteren, versteckten Kosten aufgebrummt bekommen? Verstehen wir und wir sehen das ähnlich wie du. Einzahlungsspesen sind nicht wünschenswert und daher bevorzugen wir euch die Anbieter, die darauf verzichten. Manche Buchmacher übernehmen diese Kosten auch für ihre Kunden. Klarerweise macht das nicht jeder so. Es gibt natürlich auch schwarze Schafe im Sportwetten Business. Wir können euch aber jetzt schon eines verraten: 1xbet gehört nicht dazu. Neben einer schier unendlichen Anzahl an Einzahlungsoptionen muss man in der Regel auch mit keinen versteckten Kosten bei 1xbet rechnen. Du möchtest es noch genauer wissen? Sollst du, hier geht’s nun ans Eingemachte:

So zahle ich auf mein 1xbet Wettkonto ein:

Bankkarten

einzahlen 1xbet bankkarten screehshot

Hier geht es gleich los mit einigen Klassikern. Unter anderem findest du in diesem Punkt die Möglichkeiten eine Einzahlung mittels Visa, Mastercard, AstroPay Direct und Visa Debit. Das Beste daran: Es fallen für keine der eben genannten Optionen Sevicekosten oder Gebühren an. Einzahlungen kannst du bei allen vier Varianten schon ab einer Summe von einem Euro tätigen. Gutes Angebot und einfach Handhabe.

E-Wallets

e wallets 1xbet einzahlen screenshot

E-Wallets werden auch immer beliebter, auch in der Sportwetten-Community. Auch wenn die Verbreitung und der Bekanntheitsgrad hier noch nicht so groß ist wie bei anderen Anbietern. 1xbet bietet hier aber eine Menge an verschiedenen Optionen an. Wir haben einmal den Taschenrechner gezückt und sind auch satte 24 Optionen gekommen. Die Bekanntesten sind sicherlich „Paysafecard“, „Bitcoin“, „GiroPay“, „SofortÜberweisung“, „eps“ oder auch „AstroPay“.

Damit hast du mehr oder weniger die Qual der Wahl. Entscheide dich für die für dich passende Variante und zahle ohne weitere Kosten auf dein Wettkonto ein. Denn an sich erwartet dich bei keiner der gebotenen Optionen eine Kostenfalle. Bei keiner einzigen. Top!

Und im Grunde kannst du auch mittels diesen Einzahlungsvarianten ab einer Summe von einem Euro dein Wettkonto aufladen. Gute Sache und zudem wenig Risiko für deine ersten Tipps. Bedenke aber, dass du für den Erhalt des 1xbet Bonus mindestens 5€ einzahlen musst!

Mobile Zahlungen

mobile einzahlungen bei 1xbet screenshot

Mobile Zahlungen sind bei uns noch nicht so verbreitet. Und bei uns meinen wir im Westen Europas. Da 1xbet ein russisches Unternehmen ist, gibt es hier eben auch Möglichkeiten die „wir“ eventuell noch nicht so gewöhnt sind. Nichtsdestotrotz würden wir euch diese Varianten nicht empfehlen und zwar aus einem einfachen Grund: Ihr müsstet zum Teil tief in die Tasche greifen. Fünf Optionen gibt es hier und jede ist kostenpflichtig. Mit Megafon zahlt man beispielsweise eine 9,4% Gebühr auf alle Einzahlungen. Kann man machen, muss man nicht. Wir würden uns für eine der vielen anderen Optionen entscheiden.

Bargeld

bargeld einzahlen bei 1xbet screenshot

Unter anderem warten hier drei Optionen auf euch. Eine davon: Euroset. Unser Fazit, keine Kosten, ab einem Euro Einzahlungen möglich, gutes Angebot.

Bezahlssysteme

Hier kommen wir wieder zu ein paar bekannteren Optionen. Unter anderem warten hier Neteller, Webpay und Skrill auf euch. Zehn Varianten in Summe und alle kostenfrei ohne Zusatzgebühren. Sollte auf jeden Fall für jeden etwas dabei sein. Am besten ihr macht euch selbst ein Bild darüber.

Weitere Zahlungsoptionen bei 1xbet

Hier noch eine kurze Zusammenfassung der weiteren Anbieter die es bei 1xbet gibt: E-Währung-Wechsler (u.a. Ecopayz, MoneXy…), SB-Terminals (z.B. Paymaster.md), Geldtransfers und Mobilfunkshops (Banküberweisung, Lobanet..), Internet Banking, Prepaid-KARTEN, Cep Bank und Bank Transfer.

In Summe sind die meisten Einzahlungsvarianten ohne weitere Kosten zu haben. Sprich, gut 95% des Gebotenen kann kann ohne Servicegebühren in Anspruch genommen werden. Wir sind erdrückt von der Masse, aber eigentlich sollte das kein Problem sein, denn umso größer die Auswahl, umso eher findet man den für sich passenden Anbieter.