Spezialwetten zur österreichischen Bundesliga bei bet-at-home

Tom Wagner
26.07.2019

Am Freitag den 26.07.2019 geht es also endlich wieder los. Die österreichische Bundesliga startet mit dem Spiel SK Rapid Wien gegen FC Red Bull Salzburg in die neue Saison. Pünktlich dazu hat sich der Wettanbieter bet-at-home ein besonderes Special für deren Fans einfallen lassen. Es gibt eine Menge Langzeitwetten, die euch eine hochspannende Saison versprechen können. Was es hier für Möglichkeiten gibt, erfahrt ihr in unserem Artikel.

Österreichische Bundesliga Saisonwetten 2019/20

Bei diesen Langzeitwetten könnt ihr auf viele verschiedene Dinge wetten. Das geht von Trainerwechseln, über geschossene Tore bis hin zu Zuschauerzahlen.

Hier ist für jeden Fußballinteressierten was dabei. Aufgrund dessen, dass viele dieser Tipps schwer vorherzusagen sind, haben sie beachtliche Quoten.

Ebenso kann man hier auch zahlreiche Tipps zu Kombiwetten zusammenfassen, wodurch wahre Traumquoten entstehen.

Diese sind auch im Wettanbieter Vergleich einzigartig. Außerdem sind diese Quoten für alle verfügbar, ihr könnt also auch mit bet-at-home Erfahrungen auf diese Wetten zugreifen.

Hier bekommt ihr ein paar Vorschläge der zur Verfügung stehenden Wetten:

  • Welcher Bundesliga Trainer fliegt / geht als Erster?
  • Wie viele Wiener Vereine erreichen die Meistergruppe?
  • Wie oft wird Dietmar Kühbauer auf die Tribüne verwiesen?
  • Welcher Torwart spielt am häufigsten zu Null?
  • Wie viele Elfmeter werden in der Saison verschossen?
  • Wie viele Eigentore werden erzielt?
  • u.v.m

Das war nur ein kleiner Auszug der sehr unterhaltsamen Vorschläge an Wettmöglichkeiten. Im Folgenden widmen wir uns den Trainer Wetten:

Man kann bei jedem einzelnen Trainer darauf wetten, ob dieser am 32. Spieltag noch Trainer ist. Bei dieser Entscheidungsfrage gibt es für die Möglichkeiten „JA“ oder „NEIN“ Quoten.

Beispielsweise hat der Jese Marsch von Salzburg ein Quote noch Trainer zu sein von 1.10, während Markus Schopp von Hartberg eine Quote von 1.70 hat.

Außerdem kann man auch darauf wetten, welcher Trainer als erstes gehen muss. Hier hat Dietmar Kühbauer von Rapid eine Quote von 12.50 und Alex Pastoor von Altach 10.00.

 

 

Ihr könnt euch hier also richtig austoben und Spaß haben. Eine Kombiwette mit unglaublicher Quote haben wir auch noch für euch:

  • Alexander Schmidt (St. Pölten) ist am 32. Spieltag noch Trainer 1.60
  • Gerhard Struber (WAC) ist der erste Trainer der gehen muss 10.00
  • Weniger als 5,5 Vereine wechseln den Trainer 1.80
  • Salzburg verliert mehr als 4,5 Spiele 1.85
  • Es gibt mindestens einen Feldspieler der keine Minute verpasst 4.00
  • Cican Stankovic (Salzburg) spielt die meisten Spiele zu Null 2.75
  • Salzburg gewinnt das Double 2.40
  • Salzburg erzielt die meisten Tore 1.21

Mit dieser Kombinationswette kommt ihr auf eine Quote von 1701.98. Das heißt wenn ihr beispielsweise nur 3 € darauf setzt würde das bei positiven Ausgang 4867,65 € ergeben.

Natürlich muss man sagen, dass man bei so großen Kombiwetten schon sehr viel Glück haben muss, aber dafür kommt für einen sehr geringen Einsatz ein riesiger möglicher Gewinn heraus. Mit solchen Tipps kann man im Laufe der Saison bestimmt noch besser mitfiebern.

Was muss ich sonst noch beachten?

Wichtig ist natürlich dass ihr auf eurem Konto Geld habt um zu wetten. Um dieses hochzuladen schlagen wir euch die bet-at-home Paysafecard vor, mit der man dieses Vorgehen ganz unkompliziert umsetzen kann. Solltet ihr das gemacht und eine erfolgreiche Wette abgegeben haben, steht eurer bet-at-home Auszahlung auch nichts mehr im Wege.

Wir wünschen euch viel Glück beim Wetten auf Ereignisse der österreichischen Bundesliga!