35 Wettanbieter mit Sportwetten Lizenz in Deutschland

Das Thema Buchmacher Lizenzen ist zumindest in Deutschland ein viel diskutiertes und langwieriges Thema. Warum eigentlich?

Was ist der Grund für die neuerliche Gesetzesänderung im Thema Lizenzen und wer erhält jetzt eine?

Hier eine kurze Zusammenfassung der bisherigen Geschehnisse:

  • Im Jahr 2012 startet das Bewerbungsverfahren um eine bundesweite Erlaubniskonzession für Wettanbieter in Deutschland
  • Im Anschluss erfüllen 35 Wettanbieter die Mindestvorraussetzungen
  • Doch nur 20 Wettanbieter erhalten laut Bewerbungsverfahren eine Sportwetten Konzession
  • 2016 verklagen Tipico & Tipwin das Land Hessen erfolgreich im Ansuchen um eine Sportwetten Lizenz
  • Der Glücksspieländerungsstaatsvertrag (2. GlüÄndStV) wird beschlossen und der EU-Kommission vorgelegt
  • Mit Inkrafttreten zum 1.1.2018 sollen alle 35 Wettanbieter eine Lizenz erhalten die 2012 die Mindestvoraussetzungen erfüllen konnten
  • Ein weiteres Erlaubnisverfahren soll folgen

Wer bekommt ab 2018 eine Sportwetten Lizenz?

Sportwetten Lizenz Deutschland

Lange Zeit war nicht wirklich klar wie Sportwetten rechtlich geregelt waren. Lizenzen sind und waren eine der Vorraussetzungen für Bookies um aktiv werben und arbeiten zu dürfen. Doch eine Lizenz bekommt man auch in Malta oder Gibraltar.

Das soll nicht bedeuten, dass unseriös gearbeitet wurde, nur soll sich ab 2018 etwas ändern und Klarheit herrschen. Denn Deutschland hat 35 Wettanbieter Lizenzen zu vergeben.

Was ändert sich für die Bookies?

An sich ändert sich vor allem etwas für die Buchmacher die im ersten Entscheidungsverfahren keine Lizenz erhalten haben. An sich geht es hier um 15 Wettanbieter.

Oben in der Grafik sieht man schön welche Bookies zu den 20 gehören (fett markiert) die die Konzession ohnehin erhalten hätten und die restlichen (nicht fett gedruckt) sind jene, die zwar die Mindestvoraussetzungen erfüllen konnten aber dennoch nicht ausgewählt wurden.

Die Reihe folgt der Höhe der erhaltenen Punkte von oben nach unten. Große Namen, wie Tipico oder Interwetten, hätten laut ersten Verfahren keine Konzession erhalten. Da aber Tipico ujnd Tipwin geklagt haben und vor Gericht Recht bekommen haben, hat sich Deutschland dazu entschlossen diesen Weg zu gehen.

Nun gilt als gesichert, dass 35 Wettanbieter 2018 mit Konzession in Deutschland arbeiten dürfen.

Kommt ein weiteres Bewerbungsverfahren?

Noch ist nichts bekannt oder fixiert, aber die Rede ist jetzt schon davon, dass es eine weitere Runde geben soll. Hier hätten beispielsweise die Wettanbieter eine erneute Chance, die 2012 nicht die Mindestvoraussetzungen erfüllen konnten.

Doch anstatt von Hessen soll in Zukunft das Land Bayern oder Nordrhein-Westfalen die Zuständigkeit über das Glückspielgesetz erhalten.

Auf Seiten der Buchmacher ist man noch vorsichtig optimistisch. Bis 2018 das neue Gesetz in Kraft treten wird vergeht noch eine Zeit und ob dazwischen noch etwas gravierendes passiert und Änderungen auftreten kann niemand gesichert sagen. Der Markt wird Ohren und Augen offen halten.

Wir werden euch ebenso über alle Änderungen informieren und auf dem neuesten Stand halten.