Tyson Fury – Deontay Wilder Wetten & Quoten 09.10.2021

Emilio Stübler
08.10.2021

Am morgigen Samstag steigt der amtierende britische WBC Weltmeister Tyson Fury zum dritten Mal gegen den Amerikaner Deontay Wilder in den Ring. Nach einem Remis (2018) folgte der klare Sieg Furys (2020), bei dem er Wilder den WBC WM-Titel abnahm, nun folgt der dritte Streich. Wird sich der 35-jährige Wilder seinen WM-Gürtel zurückholen können? Wir haben euch die besten Fury – Wilder Quoten herausgesucht. 

Der Kampf findet am Samstag Abend in Las Vegas (T-Mobile Arena) statt, in Deutschland könnt ihr ihn dann am Sonntag morgen ab ca. 5-6 Uhr auf DAZN live mitverfolgen. Der Brite Tyson Fury geht klar favorisiert in das dritte Duell mit Wilder, in der folgenden Tabelle seht ihr die besten Quoten im Wettanbieter Vergleich.

Fury – Wilder Quoten Vergleich

Wir haben uns zum Showdown Fury vs Wilder III die Betway, Bet365de und Bwin Quoten herausgesucht. Alle drei Bookies bieten ein äußerst umfangreiches Wettangebot. Wir haben uns für den Quoten Vergleich für die gängigsten Wettmärkte entschieden.

Fury vs Wilder Quoten Vergleich
Wett Tipps betway logo neu bet365 logo Bwin Logo
Sieg Fury 1,36 1,33 1,40
Sieg Wilder 3,10 3,40 3,00
Sieg Fury (KO, TKO, DQ) 3,00* 1,90 1,91
Sieg Wilder (KO, TKO, DQ) 3,75 4,00 3,50
Kampf geht über volle Distanz 2,87 3,25 2,87

(*Betway Quoten Boost)

Bei unserem Betway Test haben wir einen starken Quoten Boost auf den Favoriten Tyson Fury gefunden. Statt 1,90 könnt ihr den Echtgeld Boost zur Hammer-Quote 3,00 auf Sieg Fury durch K.O., technischen K.O. oder Disqualifizierung spielen. Der Einsatz erfolgt Echtgeld, den Gewinn bekommt ihr ebenfalls direkt in Echtgeld ausgezahlt. Für diesen Quoten Boost gibt es keine Einsatzlimits, ihr könnt also tatsächlich so viel setzen wie ihr wollt und euren Einsatz so verdreifachen.

Betway Quoten Boost Fury - Wilder

Fury vs Wilder Vorschau & Prognose

Mit einer Reichweite von 2,16 Metern hat der 33-jährige Tyson Fury nur einen kleinen Vorteil gegenüber dem 35-jährigen Linksausleger Wilder (1,22 Meter). Während Wilder 42 von 44 kämpfen gewonnen hat (ein Remis und eine Niederlage gegen Fury), konnte Tyson Fury 31 von 32 Kämpfen gewinnen (ein Remis gegen Wilder) und steht damit also noch ohne Profi-Niederlage da. Im letzten aufeinandertreffen konnte sich Fury klar mit einem technischen KO in der 7. Runde durchsetzen. Nachdem er Wilder bereits zweimal in der 3. und 5. Runde auf die Bretter geschickt hat, warf die Ecke des Amerikaners folgerichtig das Handtuch. Beide Boxer befinden sich in einer starken körperlichen Verfassung, wir dürfen uns also auf einen spektakulären Fight zweier Boxer freuen, die sich bestens kennen.

Wilder wird wohl wohl relativ stürmisch zu Werke gehen, möchte er doch unbedingt seinen WM Gürtel zurückholen und dafür den ersten Sieg über Fury im dritten Duell erreichen. Wir glauben allerdings, dass der technisch bessere Fury hier abermals die Nase vorn haben haben wird und Wilder gut auszukontern weiß.