Wett Tipp England vs Russland

Sportwetten Tipp England vs Russland 11.06.2016 EM

Icon Buchmacher-test UNSER „FAVORITEN TIPP“:

Die Three Lions aus England zählen zum erweiterten Favoritenkreis. Nach der perfekten Qualifikation, in der man als einziges Team alle zehn Spiele gewann, fahren die Mannen um Roy Hodgson mit breiter Brust nach Frankreich.

Die 3 besten EM Bonus Angebote:

Nie zuvor ist der englischen Auswahl solch eine fulminante Qualifikation für eine EM-Endrunde gelungen. Mit blütenweißer Weste überstanden bis jetzt nur Frankreich 1992 und 2004, Tschechien 2000 sowie Deutschland und Spanien 2012 die EM-Qualirunden.

Die letzten vier Teams, die eine Quali für eine WM oder EM ohne Punkteverlust überstanden, kamen alle bis ins Halbfinale. Auf der Insel ist man deshalb zuversichtlich, dieses bei der EURO auch zu erreichen. Russlands Qualifikation hingegen war eine durchwachsene. Unser Favoriten Tipp lautet daher: SIEG FÜR ENGLAND. Die beste Quote gibt’s aktuell bei 1XBet (1.91).

bet365 und Betway bieten derzeit ebenfalls eine Quote von 1.91, jedoch mit leicht geringerem Payout.

Gewinnspiel-ENG-RUS

Icon Buchmacher-test Unsere „SICHERE SACHE“:

Wer Englands Abschneiden bei ballesterischen Großereignissen in den letzten Jahren verfolgt hat, weiß, dass das Mutterland des Fußballs nicht immer souverän agierte und deshalb nicht unbedingt als erfolgreiche Turniermannschaft zu bezeichnen ist.

Auch wenn England trotzdem FAVORIT bleibt, empfehlen wir für alle, die mit weniger Risiko tippen wollen, die Doppelte Chance. Auf 1XBet, unserem Buchmacher des Monats, liegen gegenwärtig die Wettquoten für 1/X bei 1.24, für 1/2 bei 1.35 und bei X/2 bei 2.06.

Icon Buchmacher-test Unsere „MONEY WETTE“:

Wer jedoch riskieren und wagemutig ins Turnier starten will, dem würden wir einen 2:0 Siegtipp England nahelegen.

Englands Abwehr ist stabil. Die Offensive mit Rekordspieler Rooney als Zentralgestirn und den beiden aufgehenden Sternen Kane und Vardy sollte stark genug sein, dieser russischen Mannschaft das eine oder andere Tor einzuschenken und dabei den eigenen Kasten rein zu halten. Tippt das 2:0 bei bet365 und bekommt dafür eine Quote von bis zu 8.00! Nicht vergessen als Neukunde den bet365 Bonus zu holen!

Aufstellung und Fakten zum Match:

Aufstellung zu England – Russland

Hart

Walker, Cahill, Smalling, Rose

Dier, Wilshere, Alli, Rooney

Kane, Vardy

———

Dzyuba

Glushakov, Golovin, Samedov, Kokorin, Shatov

Smolnikov, V. Berezutski, Ignashevich, Schennikov

Akinfeev

Verletzte Spieler England:
Trainer: R. Hodgson

Verletzte Spieler Russland:
Trainer: L. Slutski

Weitere Angebote im Wettbonus Vergleich

England zuletzt:

Nachdem die Qualifikation derart erfolgreich verlief, waren auch die freundschaftlichen Testspiele 2016 fast immer von positiven Ergebnissen geprägt. Nur eines der fünf Freundschaftsspiele wurde verloren: Gegen die Niederlande musst man im März auf neutralem Boden eine 1:2 Niederlage verkraften. Im selben Monat gewann man gegen Erzrivale Deutschland auswärts mit 3:2. Im Mai testete man gegen die Türkei und Australien zuhause und siegte jeweils mit 2:1; und auch gegen Portugal reüssierte England zuletzt Anfang Juni daheim mit 1:0.

Englands Mannschaft ist so jung wie lange nicht mehr. So drücken Kane und Rashford, um nur zwei Shootingstars der abgelaufenen Saison zu nennen, den Altersschnitt des englischen Kaders soweit nach unten, dass man bei der EURO sogar das jüngste Team stellt. Diese jugendliche Unbekümmertheit gepaart mit der geballten Routine eines Cahill oder Rooney, könnte die lang nicht gesehene Mixtur zum Erfolg sein.

Unser Fazit daher: Selbst mit Glück und Nervenstärke ist ein Halbfinale zwar nicht unmöglich, doch nur schwer zu erreichen. Das Viertelfinale erscheint uns realistischer.

Russland zuletzt:

Russlands Spieler sind fast durchwegs in der heimischen Liga engagiert. Auch wenn diese in den letzten Jahren an Qualität gewonnen hat, ist das doch ein kleines Manko für die EURO 2016. Das Turnier ist mit internationalen Stars aus den besten Ligen der Welt ausgestattet. Den Russen fehlt es jedoch an solch international erfahrenen Führungskräften.

Außer einem 3:0 Sieg im März zuhause gegen Litauen gab es bei alle anderen Testspielen 2016 keine besonderen Erfolgserlebnisse. Gegen Frankreich verlor man auswärts ebenfalls im März mit 2:4. Gegen Tschechien setzte es im Juni eine 1:2 Niederlage; und gegen Serbien kam man kurze Zeit darauf über ein 1:1 nicht hinaus.

Russland ist der Aufstieg ins Achtelfinale zwar zuzutrauen, mit England, Slowakei und Wales treffen sie aber in der Gruppe B auf erbitterte Kontrahenten, die im Kampf um den Verbleib im Turnier mindestens oder nahezu auf Augenhöhe sind.