Wett Tipp Polen vs Portugal Quoten

Tom Wagner
07.07.2016

polen vs portugal viertelfinale em 2016

Sportwetten Tipp Polen vs Portugal 30.06.2016 EM Viertelfinale

Icon Buchmacher-test UNSER „FAVORITEN TIPP“:

Sowohl Polen als auch Portugal kämpften sich gegen spielerisch überlegene Kontrahenten im Achtelfinale in dieses Viertelfinale. Beide überzeugten dabei mit einem soliden Defensivkonzept. Beide mussten in die Verlängerung. Portugal gewann dieses 1:0 durch ein Tor in der 117. Minute gegen Kroatien. Polen musste gegen die Schweiz ins Elfmeterschießen.

Die 3 besten EM Bonus Angebote:

Auf Grund des stärkeren und ausgeglicheneren Kaders von Portugal sehen wir CR7 und Co als leichten Favoriten.

Unser Favoriten Tipp lautet daher: SIEG PORTUGAL. Holt euch die beste Quote dafür bei 1XBet. Sie beträgt aktuell verlockende 2.28.

Icon Buchmacher-test Buchmacher Test Empfehlung zum Match:  Die Bestquote auf Sieg Portugal gibt es bei NETBET – holt euch mit dem Quotenboost eine 9.00 Siegquote für Portugal.

Icon Buchmacher-test Unsere „SICHERE SACHE“:

Beide besitzen mit Ronaldo und Lewandowski absolute Topstars in ihren Reihen, beide haben eine starke Defensive. Wie ausgeglichen diese Partie verlaufen könnte, zeigen die Quoten bei der Doppelten Chance.

In Anbetracht dessen ist es sicher kein Fehler, nicht alles zu riskieren. Wir empfehlen daher Tipico. Dort wartet die Doppelte Chance mit äußerst soliden Quoten auf euch! Für 1/X gibt’s 1.65, für 1/2 eine Quote von 1.4 und für X/2 lockt ein 1.27.

Icon Buchmacher-test Unsere „MONEY WETTE“:

Wen das jedoch alles kalt lässt, der nimmt volles Risiko und wagt einen 1:0 Siegtipp Portugal. Bei Bet365 bekommt ihr dafür eine tolle Quote die aktuell bei 5.50 liegt!

Gegen Kroatien bewies man, dass man kaltschnäuzig ist und gegen starke Gegner nicht viele Chancen benötigt um zu siegen. Mit diesem Ergebnis im Kopf hat man nun Rückenwind. Darüber hinaus ist man den Polen technisch überlegen. Auch wenn es eine enge Kiste werden kann, wir glauben an einen Sieg für Portugals.

Aufstellung und Fakten zum Match:

Aufstellung zu Polen – Portugal

Fabianski

Piszczek, Glik, Pazdan, Jedrzejczyk

Blaszczykowski, Krychowiak, Maczynski, Grosicki

Milik, Lewandowski

———

Ronaldo, Nani

Andre Gomes, Adrien Silva, William Carvalho, Joao Mario

Guerreiro, Jose Fonte, Pepe, Cedric

Rui Patricio

Verletzte Spieler Polen:
Trainer: A. Nawałka

Verletzte Spieler Portugal: 
Trainer: F. Santos

Neuer Bookie gefällig? Die besten im Wettbonus Vergleich

Polen zuletzt:

Die Mannen von Nawalka bezwangen in einer spannenden Begegnung die Schweiz erst im Elfmeterschießen mit 5:4. Dem voran ging eine Partie in der die Eidgenossen die bessere Mannschaft waren und sich einen Sieg durchaus verdient hätten. Nur Anfangs gelang es den Polen das Spiel zu dominieren. Diese Versuche blieben jedoch ein Sturm im Glas. Schon bald übernahm unser westlicher Nachbar das Kommando und bestach vor allem durch mehr Ballbesitz und bessere Tormöglichkeiten. Torhüter Fabianski vereitelte sie jedoch fast alle.

Blaszczykowski gelang die 1:0 Führung, das Traumtor von Shaqiri war aber der verdiente Ausgleich. Auch wenn die Schweizer die spielerisch bessere Mannschaft waren, so schmälert das keines Wegs die starke Leistung der Polen im Defensivverbund. Auch Lewandowski, Polens bester Schütze in der Quali, arbeitete fleißig und erfolgreich für seine Mannschaft in der Defensive.

Beim Elfmeterschießen waren dann alle polnischen Schützen derart abgebrüht, sodass Fabianski keinen einzigen Elfer halten musste. Für die Schweizer verschoss Xhaka. Gegen Portugal wartet eine ausgeglichene Partie.

Portugal zuletzt:

Portugal gab in seinem Achtelfinale gegen Favorit Kroatien eine ähnliche Figur wie Polen gegen die Schweiz ab. Man spielte abwartend und konzentrierte sich gegen eine spielerisch bessere Mannschaft auf das Verteidigen. Was Lewandowski für Polen machte, das tat auch Portugals Superstar. Cristiano Ronaldo arbeitete hart in der Defensive und opferte sich – für manch einen überraschend – seiner Mannschaft. Dies war auch der Grund, neben dem starken Spiel der Kroaten selbstverständlich, dass er in der Offensive so gut wie abgemeldet war und kaum Akzente setzen konnte.

Wie die Schweiz gegen Polen, hatte Kroatien gegen Portugal mehr vom Spiel, fand mehr Chancen vor und hatte mehr Ballbesitz. Doch auch sie waren zu Ineffektiv. Mit einer starken Defensivleistung konnte sich Portugal so in die Verlängerung kämpfen. Dort gewann man das Spiel mit 1:0. Der eingewechselte Quaresma verwandelte die erst zweite Torchance der Portugiesen im gesamten Spiel in der 117. Minute zum Siegestreffer. Dem ging die einzige nennenswerte Offensivaktion Ronaldos voraus.

Portugal ist für uns auf Grund seiner taktischen Versatilität – man zeigte sowohl defensiv als auch offensiv gefällige Partien – gegen ein hauptsächlich in der Defensive agierendes Polen, leichter Favorit.