Skybet Einzahlungen

Bei allen Online Buchmachern ist die Frage der Einzahlung von entscheidender Bedeutung. Schließlich interessiert sich jeder Spieler zuerst dafür, wie er eigentlich sein Konto aufladen kann. Keiner von Euch würde sich wohl ein Konto bei einem Zahlungsanbieter neu anlegen, nur um bei einem bestimmten Sportwetten Anbieter spielen zu können.

skybet einzahlungsoptionen
Eigentlich sind die Bookies deshalb darauf angewiesen, möglichst viele Zahlungsanbieter zu unterstützen, umso eine maximal große Bandbreite an Zahlungsmöglichkeiten offerieren zu können. Skybet, dessen Einzahlungsmöglichkeiten wir uns heute für Euch angeschaut haben, geht genau diesen Weg – dies sei als kurzer Spoiler schon einmal mit den auf den Weg gegeben.

Einzahlen bei Skybet – alle Infos hier:

  • Insgesamt werden ca. 15 Zahlungsmöglichkeiten angeboten (unter anderem Skybet Paypal, Sofortüberweisung, Giropay, Kreditkarte uvm.)
  • Gebühren werden von Skybet nicht erhoben
  • Die minimale Einzahlung bei Skybet beträgt 10 Euro
  • Das eingezahlte Geld steht sofort im Wettkonto zur Verfügung (je nach Methode) und kann zum Spielen verwendet werden
  • Skybet Einzahlungslimit liegt bei 910 Euro

Wie zahle ich auf mein Skybet Wettkonto ein?

1. Skybet Login starten oder registrieren
2. Im Kontobereich den Menüpunkt „Einzahlen“ auswählen
3. Den gewünschten Zahlungsanbieter auswählen
4. Den Betrag in das Feld eintragen, der eingezahlt werden soll
5. Den weiteren Anweisungen für den jeweiligen Zahlungsanbieter folgen, um die Einzahlung abzuschließen

Gebühren und Spesen bei der Skybet Einzahlung

Diesbezüglich haben wir eine sehr gute Nachricht für Euch. Ganz gleich, für welche von Skybet unterstützte Zahlungsmethode Ihr Euch auch entscheiden solltet: In keinem Fall werden vom Buchmacher Gebühren oder Spesen erhoben. Die Einzahlungen sind stets kostenlos, was sich auch richtig anfühlt.

Zusatz Infos zu Skybet:

Unsere Skybet Erfahrungen
Infos zur Skybet 20 Euro Gratiswette
Mit Android dank Skybet Apk wetten
Auch mit Skybet Paysafecard einzahlen ist möglich

Schließlich ist der Bookie darauf angewiesen, dass Ihr Geld einzahlt. Beachtet aber bitte, dass sehr wohl Gebühren von Zahlungsanbietern erhoben werden könnten. Bei klassischen Kreditkarten zahlt Ihr beispielsweise Zinsen auf den abgebuchten Betrag.

Alle Einzahlungsoptionen bei Skybet auf einen Blick

  • Überweisung

Dass Sofortüberweisung einer der erstgenannten Zahlungsanbieter von Skybet ist, zeigt, dass der Bookie insbesondere in Deutschland nach Spielern sucht, ist der Dienst doch vor allem in der Bundesrepublik sehr beliebt. Sofortüberweisung arbeitet mit dem Online Banking des Spielers Hand in Hand.

Das Geld wird augenblicklich vom Bankkonto des Spielers abgebucht und dem Wettkonto gutgeschrieben. In der Regel wird für Sofortüberweisung eine TAN für das Online Banking benötigt. Wer das SMS TAN Verfahren verwendet, sollte wissen, dass viele Banken pro genutzter TAN eine kleine Gebühr erheben.

Gängig sind drei bis neun Cent. Andere Geldhäuser geben beispielsweise 20 Frei TANs pro Monat und erheben erst anschließend eine Gebühr. Überprüft dies, bevor Ihr Sofortüberweisung als Zahlungsmöglichkeit nutzt.

Giropay funktioniert im Prinzip ganz genauso wie Sofortüberweisung. Es muss mit einem Online Banking-Account verbunden werden. Anschließend wird das Geld sofort vom Konto abgebucht und bei Skybet gutgeschrieben.

Auch in diesem Fall ist eine TAN unverzichtbar, weshalb die identischen Mahnungen gelten sollen, die oben für Sofortüberweisung bezüglich des SMS TAN Verfahrens ausgesprochen wurden. Giropay funktioniert ausschließlich innerhalb Deutschlands. Aber auch in der Bundesrepublik ist es nicht garantiert, dass Eure Bank diese Zahlungsoption unterstützt.

Ihr solltet deshalb auf jeden Fall zuerst kontrollieren, ob Ihr Giropay mit Eurer Kontoverbindung überhaupt nutzen könnt. Erledigt dies am besten noch, bevor Ihr Euch bei Skybet registriert.

  • Kreditkarten

Skybet akzeptiert alle Kreditkarten, die von Visa, Mastercard oder aus dem Hause Maestro stammen. American Express und Diners Club werden folglich leider nicht unterstützt. Alle Transaktionen werden im Rahmen Payment Card Industry-Haftung abgewickelt. Die PCI-Haftung bedeutet für Euch, dass die Transaktionen versichert sind.

Skybet verwendet bei der Übertragung der Kartendaten eine 128-Bit-Verschlüsselung, was sicher, aber nicht überragend gut ist. Eine 256-Bit-Verschlüsselung, die bei anderen Bookies sehr wohl zum Einsatz kommt, wäre diesbezüglich wünschenswerter gewesen. Bereits weiter oben wurde angesprochen, dass für den Einsatz von Kreditkarten Zinsen einfallen. Dies gilt natürlich nicht, wenn Ihr Prepaid Karten mit aufgeladenem Guthaben nutzt.

  • E-Wallets

Hier hat Skybet mehrere verschiedene Zahlungsanbieter im Portfolio. Dazu gehören die Klassiker wie PayPal, Neteller, Skrill, aber auch eher neuere Anbieter wie MuchBetter und ApplePay. Der Ablauf der Einzahlung ist bei allen genannten ähnlich. Nachdem dieses Zahlungsoptionen seit Jahren bekannt sind, müssten sie von uns nicht extra vorgestellt werden. Positiv anzumerken ist, dass diese Methoden auch für eine Auszahlung verwendet werden können.

Wobei wir in letzter Zeit beobachtet haben, dass zahlreiche Wettanbieter einige Zahlungsformen in ihr Programm in- und wieder exkludieren. Also bitte prüfe selbst in deinem Wettkonto, ob die erwähnten Optionen auch tatsächlich angeboten werden.

  • Pre-Paid Karte

Um das Zahlungsangebot zu komplettieren, dürfen wir natürlich die Paysafecard nicht vergessen, die Skybet auch als Zahlungsvariante zulässt. Hierbei handelt es sich ebenso um eine langgediente Zahlungsform, die auf eine jahrelange Beliebtheit bei seinen Kunden baut.

Zurück zum Wettanbieter Vergleich